Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Am 01. Juli 2020 startete ich mit meinem kostenfreien Newsletter CHINAHIRN. Hier geht es um China, und zwar nur um China. Dieser Newsletter ist ein privates Low-Budget-Projekt, finanziell wie inhaltlich unabhängig. CHINAHIRN hat ein schlichtes, klares Layout und besteht aus vier Rubriken, die sich überwiegend aus Texten, aber auch – wenn angebracht – aus Videos und Podcasts speisen werden.  

In der Rubrik Namen + Nachrichten
werden interessante News der vergangenen Woche aus den Bereichen Politik,
Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft kommentiert und eingeordnet.

Die Rubrik Lesen + Hören
verweist auf interessante Aufsätze, Bücher,
Dokumente, Filme, Podcasts und Studien.

Unter Termine + Orte
finden sich Hinweise auf China-relevante Veranstaltungen
in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Tipps zum Essen + Reisen
gibt es schließlich in der gleichnamigen Rubrik.

Dies soll ein Newsletter für die deutschsprachige China Community sein und hoffentlich werden.  Das heißt auch: Ich bin auf Ihre Mitarbeit angewiesen und bin für jeden Beitrag, Kommentar und Tipp dankbar.
Email: mail@chinahirn.de


Wolfgang Hirn ist der Kopf von CHINAHIRN.


Nach seinem Studium der Volkswirtschaftslehre und Politischen Wissenschaften an der Universität Tübingen stieg er in den Wirtschaftsjournalismus ein.  Er begann beim Kölner Stadt-Anzeiger, wechselte dann zur Wirtschaftswoche, für die er unter anderem Korrespondent in Brüssel war. Fast 35 Jahre schrieb er aber für das manager magazin, für das er bis zu seiner Pensionierung Ende August 2019 arbeitete. Seit 1986 reist Hirn regelmäßig nach China.

Er hat zahlreiche Bücher veröffentlicht, darunter den Bestseller „Herausforderung China“, der 2005 im S. Fischer Verlag erschien.
Zuletzt schrieb er über „Chinas Bosse“ (Campus Verlag, 2018).  Im selben Verlag erschien am 11. März 2020 sein neues Buch über „Shenzhen – Weltwirtschaft von morgen“. Hirn lebt und schreibt  in Berlin.

NAMEN + NACHRICHTEN

Liebe Leserinnen, liebe Leser

vor kurzem fand in Rotterdam der African Adoption Summit statt. Mehrere afrikanische Regierungschefs – darunter auch Senegals Macky Sall, gleichzeitig auch Vorsitzender der Afrikanischen Union (AU) – waren angereist. Von den Staatschefs…

POLITIK I Die deutsche China-Strategie

Die Beamten im Auswärtigen Amt sind derzeit schwer beschäftigt. Gleich zwei wichtige zukunftsweisende Papiere müssen sie derzeit erarbeiten. Erst eine Nationale Sicherheitsstrategie, und dann noch eine China-Strategie. Die erste soll zum Jahresanfang…

LESEN + HÖREN

ARTIKEL I Splendid Isolation?

Die Jahrhunderte während der Ming- und Qing-Dynastien (1368-1912) waren in China Zeiten der Zurückgezogenheit und Abschottung auch gepaart mit Phasen der Arroganz. Viele Historiker in China wie im Westen sehen in dieser…

ARTIKEL I Die Nachrücker

Der 20. Parteitag ist endlich terminiert, er wird am 16. Oktober beginnen. Aber schon im Vorfeld hat es viele personelle Veränderungen in der Partei gegeben. 161 Wechsel beim Spitzenpersonal zählte Damien Ma…

ARTIKEL I China Leadership Monitor

Der China Leadership Monitor hat soeben seine Herbst-Ausgabe veröffentlicht. Vor dem 20. Parteitag war es naheliegend, sich mit der bisherigen Amtszeit von Xi Jinping zu beschäftigen. Sechs Autoren beleuchten diese zehnjährige Ära…

BUCH I Vor dem Parteitag

Bert Hofman und Frank Pieke sind Niederländer und erfahrene China-Experten. Ihre Wege kreuzten sich in Singapur. Dort ist Hofmann, der eine Karriere bei der Weltbank hinter sich hat, Direktor des East Asian…

TERMINE + ORTE

RÜCKBLICK I Reporterlegende Jim Laurie in Berlin

Jim Laurie (75) ist ein berühmter amerikanischer TV-Korrespondent, der einst für die Sender ABC und NBC in vielen (brenzligen) Orten dieser Welt arbeitete, darunter lange Zeit auch in China. Manchmal tituliert man…

AUSSTELLUNGEN

Chinesische Bambusschnitzkunst aus dem Shanghai Museum (bis 8. Mai) Liechtensteiner Landesmuseum, Städtle 43, Vaduz; Dienstag-Sonntag 10-17 Uhr, Mittwoch 10-20 Uhr (Ostermontag geöffnet); www.landesmuseum.li Zum ersten Mal werden in Europa exquisite Schnitzereien vom…

AUSSTELLUNGEN

Urban Ergonomics – Vom Stahlwerk über die Olympischen Spiele zum öffentlichen Raum (bis 10. März) Aedes Architekturforum, Christinenstraße 18-19, Berlin; Dienstag-Freitag: 11 – 18.30 Uhr/Sonntag bis Montag: 13-17 Uhr. Im Westen Beijings…

AUSSTELLUNGEN

Chapter Germany – Alltagserfahrungen Tübinger Studierender aus China (22. Januar bis 1. Mai) Linden-Museum Stuttgart, Hegelplatz 1, Telefon: 0711-2022-3, www. https://www.lindenmuseum.de/ In dieser Ausstellung berichten 25 Studierende aus China von ihren Erfahrungen…

ESSEN + REISEN

Ole Döring: Meine Lieblingsessen sind…

…Lanzhou-Nudeln und Sauerkraut-Nudeln. Seit April des Jahres ist der habilitierte Philosoph und Sinologe Ole Döring endlich in Changsha, der Hauptstadt der Provinz Hunan. Monatelang saß er infolge von rigorosen Corona-Bestimmungen und Flugausfällen…

CHINAHIRNKulinarium: Rettich

Der chinesische Rettich kommt in weißer (bai luobo) oder roter Form (hong luobo) vor.  Überwiegend kommt aber der weiße Rettich auf den Tisch, und zwar das ganze Jahr über. Im Sommer isst…

TRINKEN I Weiß statt rot

Der Osten ist rot – auch im Weinglas. Lange Zeit war der Rotwein das Maß aller Dinge. Die Farbe Rot ist glücksverheißend positiv besetzt. Und die große Mehrheit der chinesischen Rotweintrinker (weit…

CHINAHIRN isst in…

…in New York im Café China. Ich war zwar mal für ein Jahr in New York und habe damals häufig und gut Chinesisch gegessen, aber dieses Lokal gab es damals noch nicht.…